Spielberichte verfasst von Patrick Klanthe:
 Aktuelle Berichterstattung zu den absolvierten Spielen.



H-Sport Cup - VfB Habinghorst - 4. Platz

[ Datum: 2018-06-15 ]


Auch 2018 folgten wir dem traditionellen Ruf in den Habichthorst und traten als einer der Lokalmatadore auf. In zwei Gruppen standen sich insgesamt 12 Teams gegenüber. Die Gruppensieger spielten im Finale den Turniersieg aus, die Gruppenzweiten traten im Spiel um Platz 3 und 4 an.
Wir konnten mit 10 Sportfreunden und 2 Gastspielern ein sehr junges und dynamisches Team ins Rennen um den riesigen Wanderpokal schicken.
Mit Martin Rügner, Patrick Klanthe und Benjamin Reiß drückten sich gleich drei Sportfreunde auf den Zuschauerrängen herum. May Hyzyk und Cedric Nelson traten, wie abgesprochen, in anderen Mannschaften an.

Wir schickten zuerst Nils Wisniewski zwischen die Pfosten, nachher übernahm Kevin Zastrow die Position des Keepers.
Aus den insgesamt fünf Vorrundenspielen errungen wir bei einer Niederlage zum Auftakt 10 Punkte sowie ein Torverhältnis von 10:6.

Spiel 1 – Sportfreunde Ickern : FC Torlos Recklinghausen = 1:3 (Tor: TTT)

Wie gesagt begann Nils Wisniewski im Kasten, davor liefen Christopher Radhoff, Spielführer Mirko Schmitt und Tomai Pelle in der „Abwehr“ auf. Im Zentrum startete Kevin Zastrow und vorn agierten Robin Schrimpf und TTT.
Leider kamen wir gegen die grün gekleideten Nachbarstädter überhaupt nicht ins Spiel und liefen Ball und Gegner früh hinterher. Die erste Ecke der Gegner konnten wir noch vereiteln. Nach einem Einwurf kurze Zeit später täuschte der Torschütze kurz an und nagelte das Leder zum 0:1 ins lange Eck. Nix zu machen für Nils Wisniewski im Kasten. Mirko Schmitt verließ dann für Marco Breyer das Spielfeld. Pascal Fritz ersetze Kevin Zastrow und TTT glich zum 1:1 aus. Er zirkelte das Zuspiel von Robin Schrimpf über den Innenpfosten zum Ausgleich in die Maschen. Danach nahm er eine Auszeit und Kevin Zastrow kam zurück ins Spiel. Hinten ging Christopher Radhoff raus und wurde von Gastspieler Fahd Latrach abgelöst. Obwohl wir nach einem Ballverlust mit 3 gegen 3 agierten, landete abermals ein langer Ball im unteren Eck. Wir lagen mit 1:2 hinten und die Zeit wurde langsam knapp. Die Gegner hatten uns im Griff und deutlich mehr vom Spiel. Mike Pelle, der erst wenige Sekunden zuvor eingewechselt worden war, verletzte sich dann beim 1:3. Er konnte den ersten Torschuss noch blocken, bekam dabei aber eins auf die „Socken“ und konnte den Nachschuss ebenso wenig abwehren wir seine Mitspieler.
Robin Schrimpf machte noch einmal für TTT Platz und auch Niklas Wesberg kam für Pascal Fritz zu ersten Einsatzminuten.
Nach der klaren Niederlage erste Manöverkritik und der erste Freibiermeter aus dem Portemonnaie von Mirko Schmitt. Danke Mirko!

Auffälligster Akteur des Spiels:
TTT mit dem sehenswerten Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1.

Spiel 2 – Sportfreunde Ickern : #die Mannschaft = 4:1 (Tore: 2 x TTT / Fahd L. / Marco B.)

Spiel zwei lief deutlich besser als das Auftaktmatch. Wir schickten dieselbe „Startelf“ aufs Feld, einzig Tomai Pelle blieb freiwillig unten und wurde von Fahd Latrach ersetzt.
Christopher Radhoff eroberte das Leder in der Anfangsphase mit einem starken Tackling und passte weiter auf Robin Schrimpf. Robin Schrimpf startete auf Außen durch und fand mit seinem Querpass TTT, der allerdings erst im Nachsetzen zum 1:0 einschießen konnte. Nach einem schnellen Konter setzte Fahd Latrach den Ball noch neben das Tor. Wieder Konter für die Sportfreunde und dieses Mal klingelte es im Kasten. Fahd Latrach nahm den Ball mit dem Oberkörper gekonnt an und schoss die Kugel wuchtig zum 2:0 ins lange Eck. Die Gegenspieler reklamierten vehement Handspiel, doch der Referee wertete den Treffer zu Recht. Kevin Zastrow kassierte dann eine gelbe Karte, wohl nicht für ein Foulspiel, eher weil er eine Grätsche von der Seite angesetzt hatte. Dann kam Marco Breyer für Kevin Zastrow ins Spiel.
Mit einem sehenswerten Trick ließ TTT seinen Gegenspieler düpiert stehen und vollendete genial zum 3:0 für Ickern. Dann ließ er sich als Vorlagengeber feiern. Er verlängerte einen Ball zu Marco Breyer, der die Kugel kurz annahm und dann ansatzlos zum 4:0 über den Innenpfosten ins Tor hämmerte. Mit dem direkten Wiederanpfiff verkürzten die Gegenspieler zum 4:1 Endstand. Niklas Wesberg war kurz zuvor eingewechselt worden und konnte den Angreifer nicht mehr am Ehrentreffer hindern.

Auffälligster Akteur des Spiels:
TTT mit seinem Doppelpack und der Vorlage zum 4:0.

Spiel 3 – Sportfreunde Ickern : Glasbier Rangers = 1:0 (Tor: Christopher R.)

Im dritten Match kam es zum alljährlichen Wiedersehen mit den Glasbier Rangers. Wie immer, erhielten wir auch dieses Mal einen Wimpel vom Gegner geschenkt, der nun sein Zuhause bei Mike Pelle gefunden hat. Die Begrüßung verloren wir deutlich gegen das Team mit den zwei dribbelstarken Frauen im Kader.
Kevin Zastrow trat nun als Schlussmann an und Nils Wisniewski absolvierte die ersten Minuten als Feldspieler. Zu Beginn musste Fahd Latrach in höchster Not zur Ecke klären, die dann zum Glück keine Torgefahr brachte. Auch ein Konter kurz darauf landete nicht im, sondern neben dem Kasten. Kevin Zastrow vereitelte die nächste Großchance mit einer gelungenen Parade aber auf Kosten einer weiteren Ecke. Als auch diese Gefahr gebannt war, erhielten wir nach dem Wimpel das zweite Gastgeschenk. Christopher Radhoff hielt aus dem Halbfeld einfach mal drauf und aus unerklärlichen Gründen hoppelte der Ball an allen Gegenspielern und dem Schlussmann vorbei ins Tor. 1:0 für Ickern und keiner wusste warum. Eine sehr glückliche aber nicht unwichtige Führung, schließlich war der Gruppensieg rechnerisch noch drin. Marco Breyer tanzte sich dann bis zum Schlussmann durch, scheiterte dann aber an selbigem. Nach einem Abwehrbock hätte TTT das 2:0 markieren müssen, doch er scheiterte aus kürzester Distanz. Auch Robin Schrimpf vertagte die Entscheidung und nagelte den Ball über den Kasten. Am Ende gewannen wir sehr glücklich, verdienten uns den Sieg zum Spielschluss hin aber auch.

Auffälligster Akteur des Spiels:
Christopher Radhoff mit dem Slapstick-Tor des Tages.

Spiel 4 – Sportfreunde Ickern : SC Hassel 19 = 1:1 (Tor: TTT)

Im vorletzten Gruppenspiel traten wir gegen das schwarzgekleidete Team aus Gelsenkirchen an. Echte Feierbiester, wie uns der Turnierausrichter im Nachgang erzählt hatte. TTT begann gewohnt stark und ließ nach einem Solo gegen die halbe gegnerische Mannschaft im Abschluss zu viel Dampf ab und verfehlte den Querbalken knapp. Hinten hatten wir mit Kevin Zastrow einen starken Rückhalt, denn er konnte einen schnellen Konter zur Ecke abwehren. Noch stand die Null auf beiden Seiten. Der SC hatte mehr Spielanteile und agierte etwas abgeklärter. Kevin Zastrow leitete dann mit einem langen Ball auf TTT einen vielversprechenden Angriff ein. TTT hielt aus der Drehung drauf, doch der Schlussmann wehrte das Geschoss ab. Doch gegen den wuchtigen Nachschuss zum 1:0 war auch eher machtlos!
Robin Schrimpf sah dann gelb für ein Foul und die anschließende Meckerei. Leider glich der SC kurz vor dem Ende verdient mit einem schönen Treffer über den Innenpfosten zum 1:1 Endstand aus. Den Siegtreffer vergab Niklas Wesberg, der nach Zuspiel von Marco Breyer am Kasten vorbei schoss und mit mehr Ruhe noch ein paar Meter hätte laufen und sich dann die Ecke aussuchen können. So blieb uns vor Spiel fünf nur die Hoffnung auf das kleine Finale. Dafür mussten wir siegen und der SC verlieren.

Auffälligster Akteur des Spiels:
Kevin Zastrow, hielt hinten nahezu alles und leitete das 1:0 ein.

Spiel 5 – Sportfreunde Ickern : Torpedo Bolzplatz = 3:1 (Tore: Pascal F. / TTT/ Robin S.)

Im letzten Spiel fiel die Entscheidung über Vorrundenaus oder Spiel um Platz 3 und4. Wir wurden über die Ereignisse auf dem Nebenplatz informiert und dort verlor der SC Hassel 19 am Ende deutlich mit 5:0 oder 6:0 gegen den Gruppensieger FC Torlos Recklinghausen.
Parallel machten wir unsere Hausaufgaben und gingen mit einem ähnlichen Strahl wie in Spiel 3 mit 1:0 in Führung. Dieses Mal zog Pascal Fritz von der Mittellinie ab und es schien, als würden alle Gegenspieler freiwillig Platz machen. Der Ball rollte schlussendlich über die Linie und wir lagen vorn. Den ersten Abschluss des gegnerischen Teams vereitelte Kevin Zastrow sicher. Kevin Zastrow leitete einmal mehr mit einem schnellen Abwurf den Gegenstoß ein und TTT netzte gegen die gegnerische Überzahl zum 2:0 ins kurze Eck.
Dieses Mal stand unsere Defensive bombensicher und jeder lief für den anderen mit. Nils Wisniewski zirkelte einen Eckball vor das Tor und Robin Schrimpf köpfte nahezu unbedrängt zum 3:0 ins kurze Eck. Leider konnten wir im letzten Spiel unseren Kasten nicht sauber halten. Der letzte Konter schlug zum 3:1 Endstand im Ickerner Netz ein, obwohl Kevin Zastrow noch ans Leder kam.

Auffälligster Akteur des Spiels:
Kevin Zastrow, im Kasten fast unbesiegt und abermals Vorbereiter für einen Ickerner Treffer.

Spiel um Platz 3 und 4 – Sportfreunde Ickern : SpVgg Knallgas = 1:4 (Tor: Nils W.)

Die Gruppenphase hatten wir mit 3 Siegen, 1 Remis und 1 Niederlage als Gruppenzweiter überstanden und da leider nicht „über Kreuz“ gespielt wurde, blieb uns nur das „kleine Finale“ gegen den Gruppenzweite der Gruppe B. Im Team der SpVgg Knallgas stand uns unser eigener Mitspieler Cedric Nelson gegenüber. Vor dem Spiel noch schnell abklatschen und ein gemeinsames Foto, mit dem Anpfiff vergaßen beide Seiten für 12 Minuten die Freundschaft.
Die Gegner standen sehr gut organisiert und ließen den Ball gezielt zirkulieren. Cedric Nelson saß da noch auf der Bank und kam erst später hinzu. Im ersten „Drittel“ neutralisierten sich beide Mannschaften und es gab kaum Torabschlüsse. Ein direktes Duell entschied Kevin Zastrow im Kasten dann für sich. Robin Schrimpf versuchte sich dann als Torschütze, doch sein Schuss wurde erfolgreich geblockt. Einen Gegenzug konnte Fahd Latrach mit einem starken Tackling vorerst blocken, doch der Ball landete dann bei einem vogelfreien Gegenspieler, der aus zentraler Position zum 0:1 einschießen konnte. Einem dummen Ballverlust im Spielaufbau verdanken wir das vorentscheidende 0:2 wenig später. Doch wir konterten uns noch einmal auf 1:2 heran. Fahd Latrach steckte durch zu TTT, der seinerseits quer auf Nils Wisniewski passte. Nils Wisniewski entkam seinem Bewacher und markierte den Anschlusstreffer. Doch leider schenkten wir das Leder erneut zu schnell her und den schnellen Gegenangriff nutzten die Gegner in Überzahl zum 1:3. Kevin Zastrow war auch hierbei chancenlos. Den Schlussstrich zum 1:4 Endstand zog ein Gegenspieler mit einem Strahl aus dem Halbfeld. Der Ball touchierte noch den Innenpfosten und landete unhaltbar zum 1:4 im Netz. Am Ende waren wir einfach zu blauäugig und der Sieg für die SpVgg um Cedric Nelson ging auch in der Höhe in Ordnung.

Auffälligster Akteur des Spiels:
Fahd Latrach, der mehrere Angriffe abgefangen und einige eigene Abschlüsse gehabt hatte.

Nach dem Finale folgte die Siegerehrung und Spielführer Mirko Schmitt nahm unter tosendem Beifall den Preis für unseren vierten Platz entgegen. Einen hochwertigen Fußball, der für Geld kaum zu bekommen sein dürfte (IRONIE!).

Die Sportfreunde gönnten sich die obligatorische Freibierrunde aus der Kasse und auch Mirko Schmitt und Martin Rügner spendeten noch einige Freigetränke fürs Team. DANKE JUNGS!

Schlussendlich kamen alle Sportfreunde auf ihre Spielzeiten und bis auf Mike Pelle verletzte sich auch niemand. Für Mike Pelle erteilen wir hiermit Turnierverbot in Habinghorst, denn es war bei seiner zweiten Teilnahme die zweite Verletzung, gute Besserung!

P. S. Turniersieger wurde ungeschlagen der FC Torlos Recklinghausen mit einem klaren Finalsieg gegen KC Die Vollen.




Weiter

Es befinden sich 533 Spielberichte in der Datenbank.